Schwerer Angriff auf jüdische Siedlung

28. März 2002, 20:50
1 Posting

Palästinensische Extremisten töten mindestens zwei Israelis - Mehrere Verletzte - Geiselnahme kolportiert

Jerusalem - Palästinensische Extremisten haben am Donnerstagabend die große jüdische Siedlung Elon Moreh bei Nablus im Westjordanland angegriffen. Nach ersten Angaben drangen bewaffnete Extremisten in die Siedlung ein und feuerten mit Maschinenwaffen auf ein Gebäude. Dabei seien mindestens fünf Israelis verletzt worden, vier von ihnen schwer, teilte das israelische Militär mit. Dann brachen die Palästinenser einem israelischen Fernsehbericht zufolge in ein Haus ein, in dem gerade das jüdische Pessach-Fest gefeiert wurde.

Beim Überfall auf die jüdische Siedlung im Westjordanland sind mindestens zwei Israelis getötet und drei verletzt worden. Dies berichteten Bewohner der Siedlung Elon Moreh nahe der Palästinenserstadt Nablus am Donnerstagabend. Die beiden Männer waren in die Siedlung eingedrungen und hatten sich in einem Wohnhaus verschanzt. In ersten Berichten war von fünf Verletzten die Rede gewesen. Einem israelischen Fernsehbericht zufolge brachen die Palästinenser in ein Haus ein, in dem gerade das jüdische Pessach-Fest gefeiert wurde. Zunächst war unklar, ob die Männer auch Geiseln in ihrer Gewalt hielten. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.