Wachsender dunkler Teppich vor der Küste Floridas

28. März 2002, 20:39
posten

Taucher: "Das Wasser war seltsam grün an der Oberfläche und am Boden fast vollständig dunkel"

Washington - Ein riesiger dunkler Teppich vor Floridas Küste gibt Wissenschaftern Rätsel auf. Die dunkle Masse, die vermutlich aus Algen besteht, wurde zuerst im Jänner von Fischern im Golf von Mexiko gesichtet und nun von Tauchern untersucht.

"Das Wasser war seltsam grün an der Oberfläche und am Boden fast vollständig dunkel." Das berichtete ein Berater der nationalen Seeschutzbehörde für Floridas Key-Inseln, die den Teppich, der im Februar fast die Größe Vorarlbergs erreichte, besorgt beobachtet.

Ursache noch ungeklärt

Taucher fanden Diatom-Algen vor Ort, wie Scott Willis von der "Florida Fish and Wildlife Conservation Commission" bestätigt. Hundertprozentig gesichert ist es allerdings noch nicht, ob es sich wirklich um eine ungewöhnliche Form von Algenblüte handelt - oder ob Sedimente von einer unterseeischen Quelle hochgepumpt werden. Auch Ablagerungen (und eventuell Gifte), die aus dem in der Nähe einmündenden Shark River mitgeführt worden sein könnten, wurden bereits ins Spiel gebracht.

Obwohl tote Schwämme unter der Wassermasse zu sehen sind, wird das schwarze Wasser bisher nicht mit Fischsterben oder mit für Menschen bedrohlichen Krankheiten in Zusammenhang gebracht. Sauerstoffmessungen zeigten, dass die dunkle Zone keine "Todeszone" ist. Genauere Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung sind in wenigen Tagen zu erwarten. (APA/red)

Share if you care.