Osterkarte statt Strafe

28. März 2002, 15:39
posten

Osteramnestie für SchwarzfahrerInnen in Wiener U-Bahn

Wien - SchwarzfahrerInnen in der Wiener U-Bahn durften sich am Gründonnerstag über eine Osteramnestie freuen: Wurden sie zwischen 8.00 und 10.30 Uhr im Bereich der U1/U3-Station Stephansplatz erwischt, kamen sie mit einer Verwarnung in Form einer Osterkarte davon.

Aufschrift: "Der Osterhase kommt nur einmal im Jahr. Die Wiener Linien kontrollieren täglich!" Außerdem bekamen sie von den KontrollorInnen einen Schokolade-Osterhasen überreicht.

Die Aktion, die vom VOR-Magazin initiiert wurde, galt aber nicht nur den Fahrgästen ohne Ticket. Auch zahlende KundInnen wurden mit Ostergeschenken aus Schokolade bedacht. Laut einer Aussendung des VOR-Magazins wurden insgesamt 7.000 derartige Präsente verteilt. (APA)

Share if you care.