140 Gläubiger von Stölzle Kristall verhandelten Sanierungslösung

28. März 2002, 10:46
posten
Wien - Bei der Neuen Stölzle Kristall Gesellschaft m.b.H. in Alt Nagelberg werden nach Ostern mit vorerst 40 Mitarbeitern die Glaswannen wieder unter Feuer stehen. "Die Auffanglösung ist fix", teilte Kurt Haendel vom KSV am Donnerstag mit. Diese Entscheidung sei am Vortag beim Kremser Insolvenzgericht gefallen. Das traditionsreiche Waldviertler Unternehmen - hat mit Stölzle Oberglas in Köflach nichts zu tun, so der KSV - befindet sich mit einem aktuellen Schuldenstand von etwa drei Mill. Euro seit 6. Dezember 2001 im Konkurs.

140 Gläubiger hätten die unter der Federführung des KSV verhandelte Sanierungslösung einstimmig angenommen. Sie erhalten nunmehr im Rahmen eines Zwangsausgleiches eine 35-Prozent-Quote - 30 Prozent als Kassa-Quote bereits Mitte dieses Jahres, fünf Prozent bis spätestens 31. März 2003. "Das Erfordernis für die ersten 30 Prozent ist als Voraussetzung für die Bestätigung des Zwangsausgleiches bis längstens 28. Juni 2002 zu erlegen. Für die fünfprozentige Schluss-Quote ist bis zu diesem Termin eine inländische Bankgarantie beizubringen", so der KSV. (APA)

Share if you care.