Arafats Redetext wird auf Beiruter Gipfel verteilt

28. März 2002, 10:09
1 Posting

Palästinensische Delegation nimmt wieder an Beratungen teil

Beirut - Auf Wunsch des palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat wird der Text seiner am Mittwoch gehaltenen Rede an die Teilnehmer der Gipfelkonferenz der Arabischen Liga in Beirut verteilt. Die Weigerung des libanesischen Staatspräsidenten Emile Lahoud, Arafats Rede, die vom Fernsehsender Al Jazeera (Katar) ausgestrahlt wurde, live in das Konferenzzentrum übertragen zu lassen, hatte zu heftigen palästinensischen Protesten geführt. Schließlich erklärte sich die palästinensische Delegation bereit, am Donnerstag wieder an den Beratungen teilzunehmen.

Nach Angaben aus palästinensischen Delegationskreisen gibt sich Arafat damit zufrieden, dass der Text seiner Rede den Delegationen übergeben wird. Eine Ausstrahlung der Ansprache am Donnerstag, wie sie der libanesische Premier Rafik Hariri vorgeschlagen hat, würde sich erübrigen. Uneinigkeit besteht in der Frage des Rückkehrrechts der palästinensischen Flüchtlinge. Der Libanon fordert in dem Gipfeldokument einen Passus, nachdem sich alle Mitgliedsländer verpflichten, palästinensische Flüchtlinge nicht einzubürgern.

Im Mittelpunkt des Gipfeltreffens steht die Friedensinitiative des saudiarabischen Kronprinzen Abdullah, die eine Normalisierung der Beziehungen zu Israel zum Inhalt hat. Israel müsste sich im Gegenzug aus den seit 1967 besetzten Gebieten zurückziehen und sowohl einen palästinensischen Staat als auch das Rückkehrrecht der Flüchtlinge anerkennen. (APA)

Share if you care.