Experiment simuliert interstellare Wolken

27. März 2002, 19:10
posten

... und findet Aminosäuren

Bremen/Wien - "Wir haben im Labor zeigen können, dass Bausteine des irdischen Lebens unter Bedingungen entstehen, wie sie im Weltall herrschen", berichtet Physiker Uwe Meierhenrich (Uni Bremen) dem STANDARD: Er hat "interstellare Wolken chemisch so gut wie möglich simuliert" und bei minus 262 Grad Celsius mit UV-Strahlen beschossen, ganz ähnlich, wie es im All zugeht (Nature, Vol. 416, S. 403). Ergebnis waren 18 Aminosäuren, die Bausteine unserer Proteine.

Damit erhält eine alte Hypothese Auftrieb, die der "Panspermie", derzufolge die Erde aus dem All mit "Lebenskeimen" besät wurde. Sie stieß zunächst auf Spott und geriet in Vergessenheit, als Stanley Miller 1953 in einem berühmt gewordenen Experiment Indizien dafür fand, dass die Bausteine des Lebens auf der Erde selbst entstanden: Miller stellte die frühe Atmosphäre ("Ursuppe") nach und brachte mit simulierten Blitzen Energie hinein. Heraus kamen unter anderem Aminosäuren.

"Aber die passen nicht zum Leben", erklärt Meierhenrich: Aminosäuren kommen in zwei Formen vor, die chemisch identisch sind, aber von der Struktur her spiegelbildlich ("Chiralität"). Werden sie chemisch synthetisiert, treten beide Formen etwa gleich häufig auf. Aber Leben kann nur eine reine Form verwenden: "Leben braucht monochirale Aminosäuren", erklärt Meierhenrich, "aber bei Miller entstanden beide Formen."

Die kamen allerdings auch bei Meierhenrichs Experiment heraus, das in einem Punkt die Bedingungen im All nicht simulierte: Dort herrscht mancherorts eine besondere Form der Strahlung; die sorgt vermutlich dafür, dass Monochiralität entsteht. Der nächste irdische Test soll das im Juli nachholen, und dann steht der große außerirdische Test auf dem Programm: 2003 startet die Raumsonde Rosetta zu einem Meteor, auf dem sie 2012 niedergehen und mit Meierhenrichs Analyse-Instrument nachsehen soll. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28. 3. 2002)

Von Jürgen Langenbach

Mehr über die Panspermia-Theorie
Share if you care.