Sprit neuerlich teurer

27. März 2002, 19:01
posten

Preise auf höchstem Stand seit Jahresanfang

Wien – Die österreichischen Spritpreise sind mit den Ölpreisen weiter gestiegen. Laut ÖAMTC und ARBÖ haben die Multis sowohl Benzin als auch für Diesel am Mittwoch um einen Cent erhöht. Punktuell machten die Erhöhungen bei Diesel sogar drei Cent je Liter aus. Im Durchschnitt kostet ein Liter Eurosuper nun 0,847 EURO, ein Liter Diesel 0,732 EURO. "Damit haben die heimischen Spritpreise kurz vor dem Osterwochenende den höchsten Stand des heurigen Jahres erreicht", sagte Elisabeth Brugger-Brandau vom ÖAMTC.

Flaue Ölnachfrage

Die Nachfrage nach Erdöl dürfte heuer nur geringfügig ansteigen. Die Opec erwartet ein Plus der globalen Nachfrage um 0,4 Prozent auf täglich 76,23 Mio. Fass (je 159 Liter). Trotz anhaltend schwacher Nachfrage wurde Öl aber erneut teurer. Der Preis für ein Barrel Opec-Öl stieg erneut um 15 Cent auf 23,68 Dollar. Die europäischen Leitsorte Brent zur Lieferung im Mai verteuerte sich am Mittwoch in London gar um 41 Cent auf 25,72 Dollar. (APA, Der Standard, Printausgabe, 28.03.2002)

LINK
ÖAMTC

Share if you care.