Jurypreis für "FREAKY" beim Frauenfilmfestival Creteil

27. März 2002, 14:39
1 Posting
Der Kurzspielfilm FREAKY (Regie: Gabriele Neudecker) wurde am Samstag in Frankreich beim internationalen Frauenfilmfestival Creteil mit dem 10. Award, dem

Prix du Jury Paris XII - Meilleur court métrage européen (=bester europäischer Kurzfilm)

in der Höhe von Euro 1.525,-- ausgezeichnet. Den Preis stiftet die Universität Paris.

FREAKY ist ein Film über die Animosität gegenüber Fremden und Andersdenkenden und es ist eine Geschichte über Abschied, Sehnsucht nach dem Unbekannten und Suche nach Heimat.

Untypisch für die österreichische Filmszene

Aus dem Festivalkatalog Saarbrücken 2002 (Perspektiven des neuen deutschsprachigen Films): "Freaky, Gabriele Neudeckers poetisch skurriler Film ist schwer in die junge österreichische Filmszene einzuordnen. Die opulenten Bilder, zyklischen Zeitebenen und leise Ironie wären schon eher mit Emir Kusturicas bizarren Filmwelten zu vergleichen." (red)

Share if you care.