Ringier will "Weltwoche" nicht mehr

27. März 2002, 10:54
posten

Überhöhte Kaufpreisforderungen

Der Schweizer Medienkonzern Ringier hat die Verhandlungen über den Kauf der Jean Frey AG (mit Flaggschiff Weltwoche) endgültig abgebrochen, meldet der Branchendienst persoenlich.ch. Der Grund: überhöhte Kaufpreisforderungen der Investmentbank Swissfirst, die Jean Frey erst kürzlich der Basler Mediengruppe abgekauft und damit Ringier vor der Nase weggeschnappt hatte. (jed/DER STANDARD; Print-Ausgabe, 27. März 2002)
Share if you care.