Online-Shopperinnen neigen zu spontanem Kauf

26. März 2002, 14:32
posten

Deutsche Studie belegt spezielles Kaufverhalten von Frauen im Internet

Bonn - Frauen erledigen ihre Einkäufe im Internet anders als Männer: Weibliche Internet-Nutzung sind beim Online-Kauf weniger als Männer auf wirklich benötigte Produkte fixiert und neigen eher zu spontanen Kaufentscheidungen.

Bei einer am Dienstag in Bonn veröffentlichten Studie im Auftrag der Deutschen Post gaben zudem mehr Frauen als Männer an, dass der Spaß am Einkauf per Mausklick ein wichtiges Kaufmotiv sei. Während Männer sich lieber von Suchmaschinen zu Online-Shops leiten lassen, verlassen sich Frauen auf Tipps von FreundInnen, BekanntInnen und KollegInnen.

Beinahe die Hälfte sind Frauen

Mit etwa 44 Prozent entspricht der Anteil der Frauen an den Online-KäuferInnen in etwa ihrem Anteil an den Internet-NutzerInnen insgesamt. Weiteren Ergebnissen der Studie "eCommerce Facts 3.0" zufolge gehen vor allem Frauen zwischen 30 und 49 Jahren im Internet einkaufen: Ihr Anteil an den Online-Shopperinnen beträgt knapp zwei Drittel. In der Rangliste der meist gekauften Produkte liegen bei Männern wie Frauen Bücher, CDs, Videos und DVDs an der Spitze. Mode- und Kosmetikartikel rangieren dagegen weit hinten. (APA/AFP)

Share if you care.