Mindestens 30 Tote bei Kämpfen mit Maoisten in Nepal

26. März 2002, 14:28
posten

Bewaffnete Zusammenstöße in drei verschiedenen Regionen

Kathmandu - Bei Kämpfen zwischen Maoisten und Sicherheitskräften sind in Nepal seit Montag mindestens 30 Rebellen getötet worden. Das teilte das Verteidigungsministerium in Kathmandu am Dienstag mit. Ob es auch Opfer unter den Regierungssoldaten gegeben hat, ging aus der Mitteilung nicht hervor. Es habe bewaffnete Zusammenstöße in drei verschiedenen Regionen im Westen des Landes gegeben, hieß es.

Die Maoisten kämpfen für die Abschaffung der Monarchie und für die Entwicklung der extrem armen ländlichen Regionen. Bisher kamen mehr als 3.000 Menschen ums Leben.(APA/dpa)

Share if you care.