Kostenloses StarOffice 6.0 für Mandrake Clubmitglieder

26. März 2002, 14:27
posten

Version 8.2 von Mandrake Linux fertig

Wie PC-Welt berichtet, hat Sun die fertige Version StarOffice 6.0 veröffentlicht. Der (kostenlose) Download ist vorerst aber nur für (Silber-)-Mitglieder des Mandrake-Clubs möglich. "Wir sind stolz darauf, bekannt zu geben, dass unsere Clubmitglieder die ersten Linux-Anwender sind, die das Privileg haben, die neueste Version der Linux-Office-Suite zu nutzen", verkündet der Linux-Distributor auf seiner Homepage.

Testversion

Staroffice 6 besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware und anderen Büroanwendungen und wird – im Gegensatz zu früheren Versionen – nicht mehr kostenlos verteilt. Auf der Homepage von Sun kann eine Testversion heruntergeladen werden.

Als kostenlose Alternative zum Star Office steht Open Office zum Download bereit. Die Software ist in weiten Teilen mit StarOffice 6.0 identisch, von Drittherstellern lizenzierte Module wie Rechtschreibprüfung und Datenbank fehlen allerdings.

Version 8.2 von Mandrake Linux fertig

Mandrake hat vergange Woche die Version 8.2 seiner Version des freien Betriebssystems fertig gestellt. Sie steht zum Download im Internet bereit oder kann dort als CD-Set bestellt werden.

Zu den Neuerungen gehören unter anderem eine verbesserte Installation, ein verschlüsseltes Dateisystem, die automatische Erkennung von Geräten, die im laufenden Betrieb an den USB-Port angeschlossen werden. Mandrake 8.2 beruht auf dem Kernel 2.4.18 und bietet die grafischen Benutzeroberflächen KDE 2.2.2 and GNOME 1.4.1.

Sorgen

Nur eine Woche vor der Ankündigung der neuesten Version räumte MandrakeSoft ein, dass das Unternehmen finanzielle Probleme hat. Kurzfristig fehle schlicht und einfach Geld. Der Verkauf der Distribution und von Dienstleistungen decke derzeit nicht die laufenden Kosten. Ein ausgeglichenes Geschäftsergebnis werde zwar weiter für Ende des Jahres erwartet, MandrakeSoft könne die nächsten Monaten aber nicht ohne drastische Kürzungen überstehen, wenn es keine neuen Einkünfte gebe.

Langfristig seien die Aussichten sehr gut. Das Produkt werde in wachsendem Maße akzeptiert, und die Einnahmen stiegen deutlich. Die Nutzer von Mandrake Linux werden aufgefordert, Mitglied im "Mandrake Linux Users Club" oder "Corporate Club" zu werden. Der Monatsbeitrag beträgt mindestens fünf Dollar (5,69 Euro) für normale Nutzer, für Firmen 2.500 Dollar (2.843 Euro). (APA/AP/red)

  • Artikelbild
Share if you care.