Gorbatschow für assoziierte EU-Mitgliedschaft Russlands

26. März 2002, 14:06
posten

Früherer sowjetischer Präsident zu Gesprächen in Berlin

Berlin - Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat sich für eine assoziierte Mitgliedschaft Russlands in der EU ausgesprochen. Auf wirtschaftlicher, kultureller und sicherheitspolitischer Ebene bedürfe es neuer Kooperations-Formen. Gorbatschow sagte im Vorfeld neuer russisch-deutscher Beratungen am Dienstag in Berlin, Russland müsse bei einer solchen Zusammenarbeit voll in den Entscheidungsprozess integriert und nicht nur als Beobachter beteiligt sein.

Parallel zu Beratungen der Regierungen beider Länder wollen vom 8. bis 10. April in Weimar mehr als 150 Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik zu einem Forum zusammen kommen. Dieser so genannte "Petersburger Dialog" findet zum zweiten Mal statt.

Der ehemalige deutsche Regierungssprecher Peter Boenisch sagte, bei dem Forum sollten auch heikle Themen wie etwa der russische Tschetschenien-Feldzug zur Sprache gebracht werden. Eine der wichtigsten Zielsetzungen sei der Ausbau der Städtepartnerschaften und des Jugendaustausches, ohne die etwa die deutsch-französische Annäherung nie möglich gewesen wäre. Gorbatschow und Boenisch leiten diesen "Petersburger Dialog". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.