"Pollocks Amerika" in Venedig

26. März 2002, 11:28
posten

Lagunenstadt widmet dem amerikanischen Künstler eine große Ausstellung

Venedig - Mit einer Ausstellung, die eine Epoche zwischen Ende der 30er und Mitte der 50er Jahre umfasst, ehrt Venedig einen Maler, der die Kunst in all seinen Formen revolutioniert hat: Jackson Pollock. Ab dieser Woche bis 30. Juni findet im Museum Correr in Venedig sowie im Kulturzentrum Candiani in Mestre die Ausstellung "Pollocks America" statt. Es ist die bedeutendste Ausstellung, die dem amerikanischen Künstler jemals in Italien gewidmet wurde.

Pollocks Werke sind im Museo Correr zu bewundern, während im Kulturzentrum Candiani Gemälde von Künstlern ausgestellt sind, die mit dem Maler zusammen gearbeitet haben. Die Ausstellung wird genau 50 Jahre nach der großen Schau organisiert, die Peggy Guggenheim Pollock in Venedig gewidmet hatte. Jetzt kehren seine Arbeiten wieder in die Lagunenstadt zurück.

Zu sehen sind Werke aus den größten, europäischen und amerikanischen Museen, die teilweise bereits 1950 ausgestellt worden waren. Es handelt sich um eine Reise in Pollocks Kunstuniversum, vom Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit bis zu dessen Höhepunkt, der Phase des sogenannten "Action Painting". Anlässlich der Schau wird ein Dokumentarfilm mit

"Die Jähzornigen"

Die Ausstellung im Kulturzentrum Candiani zeigt eine Sammlung der Werke von Künstlern, die mit Pollock in der Nachkriegszeit lebten und arbeiteten. Diese Künstler sind unter dem Begriff "Die Jähzornigen" bekannt und zählen zu den Gründern der sogenannten "New Yorker Schule". Ihr künstlerischer Werdegang wird in über 40 Werken geschildert, die aus wichtigen internationalen Museen und Privatkollektionen stammen.

Eine besondere Rolle spielen die Arbeiten von Pollocks Frau, Lee Krasner. Die Werke dokumentieren die kulturelle Lebendigkeit New Yorks in jenen Jahren. Bilder, Briefe und Dokumente aus dem Archiv der Stiftung Krasner-Pollock runden die Ausstellung ab. (APA)

Share if you care.