Knoppix integriert aktuelle Linux-Neuerungen

26. März 2002, 10:40
posten

Betriebssystem überall von der CD einrichten

Das mobile Linux-Betriebssystem Knoppix ist jetzt in der aktuellen Version 2.2 verfügbar. Software-Entwickler Klaus Knopper teilte mit, seine kompakte CD-Ausgabe des freien Betriebssystems habe die vielen Neuerungen seit Beginn des Jahres berücksichtigt und die Hardware-Erkennung verbessert.

Von zentraler Bedeutung

Dies ist für Knoppix von zentraler Bedeutung, da das System von jedem PC oder Notebook aus gestartet werden soll, ohne irgendwelche Daten auf der Festplatte zurückzulassen. Nachdem Knoppix die Hardware des unbekannten Gastrechners erkannt hat, erscheint auf dem Bildschirm die KDE-Desktop-Umgebung, und mit dem Computer kann normal gearbeitet werden. Ein Dateiverzeichnis für eigene Daten wird als /home in einer RAM-Disk, also im Arbeitsspeicher angelegt.

Basierend auf Kernel 2.4.18

Knoppix 2.2 beruht auf einem Linux-Kernel 2.4.18 - hat also die Kinderkrankheiten der davor herausgebrachten Kernel hinter sich. Diskettenlaufwerk, mehrere CD-ROM-Laufwerke und auch ein Adapter für Compactflash-Karten werden automatisch gemountet, das heißt ins Dateisystem eingebunden. Als Browser kommt statt Netscape 4.x jetzt Mozilla 0.9.8 mit Java-Unterstützung zum Einsatz. Die Daten werden für Knoppix stark komprimiert, damit neben dem Betriebssystem auch noch die wichtigsten Anwendungen Platz auf der CD finden.

Das Knoppix-System kann bei einer schnellen Online-Verbindung aus dem Internet heruntergeladen und dann auf eine CD mit 700 MB gebrannt werden - dabei ist noch Platz für das Mitbrennen eigener Daten, etwa für eine Präsentation. Alternativ kann die CD auch auf dem Postweg bestellt werden.(APA/AP)

Link

Knoppix

Share if you care.