Volle Häuser zu Ostern

27. März 2002, 12:48
posten

Neuschnee lässt Touristiker gut schlafen - Auch Wiener Hotels gut gebucht

Wien - Österreichs Fremdenverkehrswirtschaft kann sich auch zu Ostern über eine gute Buchungslage freuen. Der verhältnismäßig frühe Ostertermin und die Schneefälle der vergangenen Tage locken noch viele Skifahrer an. Besonders gefragt seien auch Wellness-Destinationen, weiß die Österreich Werbung.

Durch die Straßen Wiens promenieren in diesen Tagen wieder besonders viele Italiener. Die Tage um Ostern werden nicht nur von Schulklassen für Besichtigungen in der Bundeshauptstadt genützt.

Gute Schneelage

Die Skigebiete im Westen und Süden des Landes seien aufgrund der guten Schneelage "ziemlich voll". Vereinzelt seien noch Restplätze vorhanden, hieß es im Verkehrsbüro. Im Trend lägen auch Reisen in italienische Städte wie Venedig, Florenz und Rom sowie nach Skandinavien.

In den Tiroler Tourismusgebieten wird die Buchungssituation zu Ostern "sehr positiv" eingeschätzt, ergab eine Umfrage der Tirol Werbung. Bis Ende Februar verzeichnete der Tiroler Wintertourismus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Nächtigungsplus von 3,2 Prozentpunkten, ein neuer Rekordwinter wird erwartet.

In Kärnten ist dank des Kunstschnees in der Karwoche das Skilaufen fast überall möglich. Bereits geschlossen haben nur das Goldeck und das Klippitztörl sowie einige kleine Liftanlagen. Doch der typische Osterurlauber kommt nicht allein der Pisten wegen nach Kärnten. Gefragt sind auch Erholung und Wellness.

Geringes Minus in der Wintersaison

Die Osterferien werden jedoch die Wintertourismus-Bilanz kaum mehr auffetten, sind sich Touristiker und Seilbahngesellschaften einig. Der Geschäftsführer der Kärnten Werbung, Werner Bilgram, rechnet bei den Übernachtungen mit einem geringen Minus gegenüber der vergangenen Wintersaison. Die Liftbetreiber sprechen ebenfalls von Rückgängen.

In Salzburg ist die Buchungslage nach Angaben des Chefs der Salzburger Land Tourismus, Leo Bauernberger, sehr gut. Auch die bedeutendsten oberösterreichischen Tourismusregionen verzeichnen über Ostern eine zufrieden stellende Buchungslage, etwa das Innere Salzkammergut, die Pyhrn-Eisenwurzen und Grünau. Diese hatten schon vor den Schneefällen am Wochenende noch so viel Schnee auf den Pisten, dass eine Abfahrt bis ins Tal möglich war. (APA, stro, DER STANDARD, Printausgabe 27.3.2002)

Share if you care.