Kirch-Krise steuert auf Entscheidung zu

26. März 2002, 10:12
posten

Weitreichende Beteiligung von Murdoch bahnt sich an

Das Drama um die hoch verschuldete KirchGruppe steuert auf eine Entscheidung zu. Nach Informationen aus Branchenkreisen deutet sich eine weit reichende Beteiligung des anglo-australischen Medienmoguls Rupert Murdoch zusammen mit anderen Investoren an dem Kerngeschäft der KirchGruppe an. Diese Stoßrichtung sei auch bei Gesprächen zwischen Gläubigern und Investoren mit der KirchGruppe am Montagabend verfolgt worden, hieß es in München. Die Gläubigerbanken müssten diesem Einstieg aber zustimmen. Dann würde Murdoch der große Einstieg in den deutschen Medienmarkt gelingen.

Murdoch hält 2,5 Prozent an KirchMedia

Murdoch hält bislang knapp 2,5 Prozent an der KirchMedia. Zu den weiteren Gesellschaftern der Gruppe gehört auch der Medienkonzern Mediaset des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi sowie der Handelskonzern Rewe. Die Banken verhandeln seit Sonntag mit den Investoren und der KirchGruppe intensiv über die Details einer Übernahme der KirchMedia. Dabei ging es vor allem um die Frage, ob die KirchMedia mehrheitlich in die Hände der Banken oder der Investoren fällt. (APA/dpa)

Share if you care.