Israels Polizei meldet Schießerei im Zentrum von Jerusalem

26. März 2002, 15:16
posten

Soldat eröffnet in der Nähe des Außenministeriums das Feuer - Verdächtiger entkam - Autobombe in Jerusalem explodiert

Jerusalem - Im Zentrum von Jerusalem ist es am Dienstag nach Angaben der israelischen Polizei zu einer Schießerei gekommen. Die Schüsse seien in der Nähe des Sitzes des Außenministeriums gefallen, sagte Polizeisprecher Kobi Zrihen.

Ein Soldat eröffnete das Feuer, als ein ihm verdächtig erscheinender Mann sich dem Außenministerium näherte, teilte die israelische Polizei später mit. Der Verdächtige sei entkommen und werde gesucht. Die Lage sei extrem gespannt, sagte Polizeisprecher Kobi Zrihen.
"Märtyrer der Al-Aksa-Brigaden" bekennen sich zu versuchtem Anschlag

In der Früh waren in Jerusalem bei der Explosion ihres mit Sprengstoff beladenen Autos zwei palästinensische Attentäter ums Leben gekommen. Die beiden Männer hätten ihren Wagen nach einer Verfolgungsjagd mit einer Polizeistreife in die Luft gejagt, teilte die Polizei mit. Die Attentäter seien offenbar auf dem Weg zum größten Einkaufszentrums der Stadt gewesen.

Etwa einen Kilometer davor hätten die Männer gestoppt werden können. Die Detonation, bei der sonst niemand zu Schaden gekommen sei, habe sich im südlichen Westteil der Stadt ereignet. Zu dem versuchten Anschlag bekannte sich ein anonymer palästinensischer Anrufer im Namen der "Märtyrer der Al-Aksa-Brigaden". (APA/Reuters)

Share if you care.