Ein Toter bei heftigen Gefechten in Mazedonien

26. März 2002, 06:14
3 Postings

NATO entsandte Truppen in Region

Mala Recica - In einem überwiegend von Albanern bewohnten Ort in Mazedonien hat es am späten Abend heftige Gefechte gegeben, bei denen ein Mensch getötet und fünf verletzt wurden. Zeugen berichteten von Maschinengewehrfeuer, das etwa 40 Minuten angehalten habe. Den Angaben zufolge kämpften offenbar albanische Gruppen gegeneinander. Die NATO entsandte Truppen in die Region, um die Situation zu prüfen.

Es handele sich um einen Konflikt der albanischen Bevölkerungsgruppe untereinander, sagte ein NATO-Vertreter. Der Grund sei jedoch unklar. Aus mazedonischen Regierungskreisen verlautete, in dem Gebiet hielten sich keine Regierungstruppen auf.

Der NATO-Einsatz in Mazedonien hatte im September vergangenen Jahres begonnen. Die Truppe soll ein Wiederaufflammen des Konflikts zwischen Mazedoniern und Albanern verhindern. Der deutsche Bundestag stimmte am Freitag mit großer Mehrheit für die Verlängerung des Mandats der knapp 600 deutschen Soldaten bis Ende Juni. Die mazedonische Regierung hält eine Verlängerung des Einsatzes bis Ende des Jahres für notwendig. (APA)

Share if you care.