Niederländischer Christdemokrat Balkenende: Große Erweiterung verwässert EU

26. März 2002, 12:52
1 Posting

Gleichzeitige Aufnahme von zehn Ländern "kaum zu bewältigen"

Wien - Skeptisch zur gleichzeitigen Aufnahme von zehn neuen EU-Mitgliedern äußert sich der Spitzenkandidat der niederländischen Christdemokraten (CDA) bei den Parlamentswahlen am 15. Mai, Jan Peter Balkenende. "Ich fürchte, dass das kaum zu bewältigen sein wird. Das wird zu einer enormen Verwässerung, aber nicht zu einer Vertiefung der Union führen. Aber manche, etwa in Großbritannien, wollen das ja", sagte Balkenende.

Dem CDA-Fraktionschef werden gute Chancen gegeben, nach den Wahlen in einer Mitte-Rechts-Koalition neuer Ministerpräsident der Niederlande zu werden. Gegenüber der "Presse" kritisierte er die Ereignisse rund um die "gelbe Karte" wegen des hohen Haushaltsdefizits, die Deutschland nicht gezeigt worden war, als "gefährlichen Präzedenzfall", der die Stabilität des Euro langfristig unterminieren könne. Überhaupt bestehe in der EU "die Gefahr, dass die Absprachen, die wir gemacht haben, immer weniger eingehalten werden. Das könnte dazu führen, dass wir bald in einem sehr unruhigen Europa leben werden", so der christdemokratische Politiker. (APA)

Share if you care.