Grüne Bühne statt grauer Mauer

25. März 2002, 20:56
posten
Neben Pflanzen und Materialien bietet sich ein weiteres, natürliches Gestaltungselement an, das oft vergessen wird, gerade in minimalistischen Hofgärten aber eine wichtige Rolle spielen kann: Licht. Durch gezielten Einsatz, eventuell in Kombination mit einer Mauer in leuchtender Farbe, kann in Extremfällen sogar ganz auf Bepflanzung verzichtet werden; das Spiel von Licht und Schatten sowie die Kontraste zwischen unterschiedlichen Texturen sorgen für eine lebendige Gestaltung des Innenhofs.

Selbst in kleinsten Hofgärten sucht das Auge des Betrachters immer einen Ruhepunkt. Planen Sie daher einen zentralen Blickfang ein: ein kleines Wasserbecken, eine üppige Pflanzenschale, eine Skulptur oder auch eine Sitzgruppe. Auch alte Bäume lassen sich in neue Hofgärten dekorativ integrieren.

Jill Billington, Gartengestalterin und Jurymitglied der britischen Royal Horticultural Society, hat eine Vielzahl an Gestaltungsbeispielen zu einem Buch zusammengestellt: "Der neue klassische Garten" zeigt, wie man Gartenräume durch geschicktes Layout und mit den richtigen Materialien und Pflanzen zu erholsamen Außenräumen mit minimalem Arbeitsaufwand stylen kann. Höchst empfehlenswert! (Marie-Therese.Gudenus@derstandard.at, Der Standard, Printausgabe, 26.03.02)

Jill Billington: "Der neue klassische Garten. Formales Gartendesign der Gegenwart. Callwey, 160 Seiten, 180 Fotos, 35,95 EURO, ISBN 3-7667-1480-5
Share if you care.