Lässt sich der Slogan "Wir sind das Volk" patentieren?

25. März 2002, 20:41
1 Posting

Der legendäre Protestruf der DDR-Bürger soll gegen Missbrauch durch Rechtsextremisten geschützt werden

Leipzig - Der Oberbürgermeister der ostdeutschen Stadt Leipzig, Wolfgang Tiefensee, will den Slogan "Wir sind das Volk" aus der Zeit der Wende in der DDR als Marke schützen lassen. Damit soll ein Missbrauch durch Rechtsextremisten verhindert werden. Tiefensee und zwei andere Bürger der Stadt hätten beim Deutschen Patent- und Markenamt in München einen entsprechenden Antrag eingereicht, sagte die Leiterin des städtischen Rechtsamtes, Heide Boysen-Tilly.

Sie bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung vom selben Tage. Boysen-Tilly stellte zugleich klar, dass der Antrag nicht von der Stadtverwaltung gestellt wurde, sondern von Tiefensee als Privatperson. Hintergrund ist ein von Neonazis für den 6. April angemeldeter Marsch durch Leipzig unter dem Motto "Gegen Repression und für Demonstrationsfreiheit, wir sind das Volk!". Mit dem Spruch "Wir sind das Volk" hatten zehntausende Leipziger bei den Montags-Demonstrationen im Herbst 1989 die politische Wende in der DDR eingeleitet. (APA/dpa)

Share if you care.