Türkische Regierungspartei will Kopftuchverbot lockern

25. März 2002, 16:25
posten

An religiösen Schulen und theologischen Fakultäten

Ankara - Die in Ankara mitregierende Mutterlandspartei (ANAP) will das Kopftuchverbot für Schülerinnen an religiösen Schulen und theologischen Fakultäten aufheben. Die Schulen dienten in erster Linie der Ausbildung religiöser Fachkräfte, sagte der Fraktionsvorsitzende Beyhan Aslan am Montag in Ankara. Die auf Trennung von Staat und Religion bedachte Türkei hatte die religiösen Schulen unter starke Kontrolle gestellt. Es bestand die Furcht, dass staatliche Institutionen von Islamisten unterlaufen werden könnten.

Bilder von Schülerinnen, die nach Protesten gegen das Kopftuchverbot in Handschellen abgeführt worden waren, hatten eine neue Debatte über das Kopftuchverbot an Religionsschulen ausgelöst.

Die ANAP wird vom pro-europäischen früheren Ministerpräsidenten und derzeitige Vizepremier Mesut Yilmaz geführt, der auch die Türkei im EU-Konvent vertritt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Streit um Kopftücher hat eine lange Tradition: hier demonstrieren Studentinnen für das Recht, Kopftücher zu tragen

Share if you care.