Wie mehr Sicherheit hergestellt werden kann

25. März 2002, 15:08
2 Postings

Wirkungsvolle Einbruchs- und Feuersicherung

Bregenz - Wenn es passiert ist, ist der Jammer groß: Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Mehr als unter dem materiellen Verlust leiden die Opfer an den psychischen Folgen eines Einbruchs: Das Gefühl häuslicher Geborgenheit ist verloren.

EinbrecherInnen haben ein leichtes Spiel. Nur 0,5 Prozent der privaten Haus- und Wohnungsbesitzer sichern ihr Eigentum vor Diebstahl und Vandalismus. Gründe sind oft die hohen Anschaffungskosten, der Installationsaufwand und der Eingriff in die Bausubstanz. Wer solchen Aufwand scheut, ohne auf Sicherheit - auch in der Mietwohnung - verzichten zu wollen, hat wenige Alternativen.

Bublitz-System

Wirkungsvollen Schutz bietet das installationsfreie Bublitz-System (Made in Gemany), das sich bereits 35.000 mal bewährt hat und über ein Netz von autorisierten Fachberatern angeboten wird. Das Funktionsprinzip des Gerätes ist bestechend einfach: Die Alarmanlage misst sich nach der Aktivierung auf die "Ist"-Situation ein - ohne Infrarotstrahlen oder Funkwellen. Hochempfindliche interne Sensoren reagieren völlig passiv und erfassen die Veränderungen im unhörbaren Infraschallwellenbereich über mehrere Etagen (bis max. 600 qm Nutzfläche).

Installationsfreiheit

Dazu wird das Gerät lediglich an die Stromversorgung angeschlossen, ist sofort betriebsbereit (Hochleistungsakku bei Stromausfall) und kann mit einem einfachen Schalter "scharf" gestellt werden. Erst einbruchstypische Vorgänge an der Objektaußenhaut (Aufhebeln, Aufbrechen, Einschlagen, Eintreten) lösen Alarm aus. Fenster können während der Scharfschaltung gekippt sein, um zu lüften und BewohnerInnen können sich frei in ihrer Wohnung bewegen. Die Ausstattung mit Funk-Rauchmeldern verwandelt das Bublitz-System auch in ein Brandmeldesystem mit ggf. telefonischer Alarmweitermeldung. Wichtig bei Abwesenheit!

Weiterer Vorteil installationsfreier Alarmsysteme: Sie ersparen Montage- und Handwerkskosten sowie eine Vielzahl normalerweise benötigter unansehnlicher (Funk-)Melder an Fenstern und Türen. Außerdem kann man sie vor dem Kauf testen. Ortsnahe autorisierte Fachberater führen das Gerät kostenlos vor. (red)

Infos unter Tel.:
05574-5308321
E-Mail:
Office.Service@aon.at
Share if you care.