Warum brummen Hochspannungsleitungen eigentlich?

28. März 2002, 19:38
11 Postings

Lösung gefunden: Wassertropfen sind die Klangkörper

Hamburg - Und wieder ein Beispiel aus dem Bereich "Wissenschaft und Alltagsphänome", der unter unseren UserInnen stets auf größtes Interesses stößt (und gleichzeitig mit schöner Regelmäßigkeit "Na, das haben wir jetzt aber gebraucht"-Reaktionen hervorruft): Die Ursache für das charakteristische und manchmal auch nervende Brummen von Hochspannungsleitungen an Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit ist geklärt. Züricher Wissenschafter fanden nach einem Bericht des Reportagemagazins "Geo" heraus, dass Wassertropfen das Geräusch verursachen.

Mit Hilfe einer Hochgeschwindigkeitskamera beobachteten die Forscher, wie Wassertropfen durch die Elektrizität in den Leitungen in die Länge gezogen wurden und sich dann wieder zur Kugelform zurückbildeten. Bei diesem Hin und Her entsteht dann das brummende Geräusch. Abhilfe für lärmgeplagte Anrainer können dem Bericht zufolge besondere Leitungsbeschichtungen bringen, die Feuchtigkeit gleichmäßiger verteilen und die Bildung großer Tropfen verhindern. (APA/red)

Share if you care.