Wien wird auf Einhaltung von Denkmalschutz-Auflagen achten

25. März 2002, 13:50
posten

ÖVP sieht bei Sofiensälen "dringenden Handlungsbedarf"

Wien - Auch die Wiener ÖVP sieht "dringenden Handlungsbedarf" in Sachen Sofiensäle. Der geschäftsführende Klubchef Matthias Tschirf meinte am Montag in einer Aussendung: "Wir haben große Befürchtungen, dass die erhaltenswerten Teile der Sofiensäle durch die derzeit stattfindenden Abrissarbeiten an den ungeschützten Teilen stark beschädigt werden." Tschirf forderte einen Runden Tisch zur Rettung der einst beliebten Veranstaltungs-"Location".

Verfall der Sofiensäle verhindern

"Ich hoffe, dass sich Bürgermeister Michael Häupl (S) nun endlich seiner Verantwortung bewusst wird und dafür sorgt, dass alle Beteiligten nun zu einem Gespräch eingeladen werden, um einen Verfall der historischen Sofiensäle im letzten Moment zu verhindern", erklärte Tschirf. Als Sofortmaßnahme forderte Tschirf die fachgerechte Sicherung der historischen Teile: "Die Minimalanforderung ist ein Schutzdach über den historischen Teilen."

Denkmalschutz oberstes Gebot

Wiens Planungsstadtrat Rudolf Schicker (S) betonte dazu in einer Aussendung: "Meine bisherigen Forderungen dazu sind nach wie vor aufrecht. Bleibt der Denkmalschutz bestehen, kann der Bauträger das bereits bewilligte Projekt eines Kongress-, Hotel -und Bürozentrums realisieren, das die Umbauung des ehemaligen Ballsaales vorsieht." Wien werde genauestes Augenmerk darauf legen, dass alle Auflagen des Denkmalschutzes eingehalten werden, betonte Schicker.

Werde hingegen der Denkmalschutz aufgehoben, könne der Bauträger neue Projektvorstellungen einreichen. Schicker forderte für diesen Fall die Durchführung eines Wettbewerbs. (APA)

Share if you care.