PCs werden teurer

25. März 2002, 16:46
3 Postings

Hersteller folgen Apple

Apple hat vergange Woche die Preise für seine neuen iMac-Computer angehoben. Steve Jobs, der Chef des kalifornischen PC-Herstellers, machte die gestiegenen Kosten für Speicherbausteine und LCD-Flachbildschirme verantwortlich.

"Seit der Einführung des iMac im Januar haben sich die Speicherkosten verdreifacht, und Flachbildschirme sind um 25 Prozent teurer geworden - mit wenig Aussicht auf sinkende Preise", ergänzte Phil Schiller, der Marketingchef von Apple.

Nachzügler

Wie die Japanische Zeitung Nihon Keizai Shimbun berichtet, wollen einige PC-Hersteller nun ebenfalls ihre Preise um 10 bis 20 Prozent erhöhen. Als Grund werden ebenfalls gestiegene Komponenten-Preise genannt.

NEC bestätigte bereits entsprechende Pläne, IBM und Fujitsu sollen nach dem Zeitungsbericht über Preiserhöhungen nachdenken.

Ob entsprechende Pläne der PC-Hersteller für Preiserhöhungen auch für den europäischen existieren, ist unklar. (APA/red)

Share if you care.