Flaschenpost aus verschwundenem DDR-Dorf aufgetaucht

25. März 2002, 12:39
4 Postings

Von 14-jährigem Schulmädchen 1972 auf den Weg geschickt

Stendal - Nach 30 Jahren hat ein Spaziergänger im Treibgut der Elbe eine Flaschenpost aus einem längst verschwundenen DDR-Dorf gefunden. Folgende Botschaft hatte ein 14-jähriges Schulmädchen am 2. August 1972 auf den Weg geschickt: "Wer diese Flaschenpost findet, den bitte ich, mir gleich zu schreiben. Denn ich möchte so gern mit jemandem Briefwechsel treiben." Sie hatte die Flasche mit Bügelverschluss in dem DDR-Dörfchen Niedergörne der Elbe übergeben.

Wie die "Stendaler Volksstimme" am Wochenende berichtete, konnte die Absenderin erst nach umfangreichen Recherchen in Stendal ausfindig gemacht werden. Wenige Jahre nach der Freisetzung der Flasche musste Niedergörne nämlich Platz machen für das nie vollendete DDR-Kernkraftwerk bei Arneburg. (APA/dpa)

Share if you care.