Invasion der "Schnee-Engel" in North Dakota

24. März 2002, 09:35
posten

Feuchtkalte Initiative für Guinness-Buch der Rekorde

Bismarck/USA - Nach den heftigsten Schneefällen seit 108 Jahren wollen die Bewohner der amerikanischen Kleinstadt Bismarck das Ereignis im Guinness-Buch der Rekorde verewigen: Rund 1.800 Menschen legten sich am Samstag in endlosen Reihen flach auf den Schnee, bewegten Arme und Beine und schufen so die größte Versammlung von "Schnee-Engeln". Die Initiatoren des feuchtkalten Treibens im US-Staat North Dakota registrierten Name, Adresse und Alter der Teilnehmer, um diese Unterlagen an die Londoner Guinness-Zentrale zu schicken.

Damit auch alles seine Richtigkeit hat, beglaubigten der katholische Bischof Paul Zipfel und Polizeioberst James Hughes die Identität der "Schnee-Engel". Diese benahmen sich danach allerdings gar nicht engelsgleich, sondern beendeten den Spaß mit einer heftigen Schneeballschlacht. Am Tag des kalendarischen Frühlingsanfangs wurden in Bismarck 13,7 Zentimeter Neuschnee gemessen. (APA/AP)

Share if you care.