Senegal: Elefanten verstecken sich im Gebüsch

24. März 2002, 10:00
1 Posting

Wilderer haben die Herden im Nationalpark dezimiert - Importe aus Burkina Faso könnten "Ersatz" beschaffen

Dakar - Senegal will Elefanten aus Burkina Faso importieren und damit Tiere im Nationalpark Niokolo Koba ersetzen, die von Wilderern erschossen wurden. Eine Liefervereinbarung über 15 Tiere sei jüngst von Umweltminister Modou Diagne Fada in Ouagadougou unterschrieben worden, berichtete die örtliche Presse am Samstag.

Der genaue Zeitpunkt des Transports stehe noch nicht fest. Allerdings sollten die Tiere noch vor dem Beginn der Regenzeit im Juli eintreffen, sagte Parkdirektor Jacques Rigoulot. Die französische Armee werde bem Transport helfen.

Im Park Niokolo Koba im Südosten des Landes gibt es nach Angaben Rigoulots nur noch wenige Elefanten. Aus Angst vor Wilderern versteckten sich die verbliebenen Tiere den ganzen Tag lang im Gebüsch und wagten sich nur für wenige Stunden in der Nacht heraus.(APA)

Share if you care.