Saudiarabien unterwirft angesehene Zeitung "Al Hayat" der Zensur

24. März 2002, 10:27
posten

Redakteur: Ministeriumsdirektive soll ignoriert worden sein

Riad - Die renommierteste arabisch-sprachige Zeitung "Al Hayat", deren Zentralredaktion sich in London befindet, wird in Saudiarabien künftig der Zensur unterworfen. Die diesbezügliche Entscheidung des Informationsministeriums in Riad wurde am Samstag dem Bürochef des Blattes in der saudiarabischen Hauptstadt zur Kenntnis gebracht.

Der Leiter der Saudiarabien-Redaktion, Daoud al Shourayan, bezeichnete die Maßnahme der Behörden als ungerecht und führte sie darauf zurück, dass sich "Al Hayat" in der vergangenen Woche über eine Direktive des Ministeriums hinweggesetzt hatte, dass ein Nachrichtenverbot über eine Zusammenkunft zwischen Informationsminister Fouad al Farsi mit Chefredakteuren verhängt hatte. Shourayan erklärte, dass es bei diesem Gespräch keineswegs um "Staatsgeheimnisse" gegangen sei.

Miteigentümer im Herrscherhaus

Zu den Eigentümern der Zeitung gehört ein Mitglied des Herrscherhauses, der stellvertretende Verteidigungsminister Prinz Khaled Bin Sultan. Erst im vergangenen Jahr hatten die Behörden des Königreichs die zensurlose Verbreitung der Zeitung im Lande zugelassen.

Vor einer Woche war der Chefredakteur der Zeitung "Al Madina", Mohammed al Fal, abgesetzt worden, nachdem sein Blatt ein kritisches Gedicht veröffentlicht hatte, das sich mit der "Korrumpiertheit des saudiarabischen Justizsystems" auseinandergesetzt hat. (APA)

Share if you care.