Menschen mit Down-Syndrom leben heute länger

22. März 2002, 20:05
1 Posting

Ihre Lebenserwartung hat sich in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt

Atlanta - Die Lebenserwartung von Personen mit Down-Syndrom hat sich in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt. Während Menschen mit drei Kopien des Chromosoms 21 (daher Trisomie 21) früher im Durchschnitt mit 25 Jahren starben, werden sie heute 49, berichtet Sonja Rasmussen vom National Center on Birth Defects and Developmental Disabilities im Bundesstaat Georgia in Lancet (Vol. 359, S. 1019). Grund: bessere Behandlungsmöglichkeiten für Begleiterscheinungen des Genschadens wie etwa Herzleiden.

Weiteres, überraschendes Detail dieser Untersuchung von US-Todesursachen: Menschen mit Down sterben viel seltener an Krebs als der Durchschnitt. Ausnahmen bilden allerdings Leukämie und Hodenkrebs. (rosch, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23./24. 3. 2002)

Share if you care.