Der Deutsche Bücherpreis - Erratum

22. März 2002, 19:27
posten

Leipzig - Per Olov Enquist und Ulla Hahn haben bei der Leipziger Buchmesse den Deutschen Bücherpreis erhalten. Sie wurden in den Kategorien internationale und deutschsprachige Belletristik ausgezeichnet, Enquist für Der Besuch des Leibarztes und Hahn für Das verborgene Wort. Zwei Preisträger des Bücherpreises standen bereits vor der Gala fest: Christa Wolf wurde fürs Lebenswerk geehrt, Harry-Potter-Erfinderin Joanne K.Rowling bekam den Publikumspreis. Günter de Bruyn wurde in der Kategorie Zeitgeschichte für Preussens Luise ausgezeichnet. In der Kategorie Sachbuch setzte sich Männer - Eine Spezies wird besichtigt von Dietrich Schwanitz durch. Das Duo Alfred Biolek und Starkoch Eckart Witzigmann erhielt einen Preis in der Kategorie "Ratgeber" für Unser Kochbuch; Mirjam Pressler siegte mit ihrer Geschichte des Mädchens Malka in der Kategorie "Kinderbuch". (APA)


Erratum

Der Vater von Peter Pakesch, dem neuen Leiter der Grazer Joanneums (ab 2003), war nicht, wie im gestrigen STANDARD-"Kopf des Tages" vermeldet, Neurologe, sondern Psychiater und Psychoanalytiker. (red)

(DER STANDARD, Print, Sa./So., 23.03.2002)
Share if you care.