Münchener Rück 2001 mit operativen Verlusten

22. März 2002, 16:54
posten
München - Nach einem operativen Verlust in Folge der Anschläge vom 11. September peilt die Münchener Rück im laufenden Jahr wieder einen Rekordgewinn an. Der Konzerngewinn sei im vergangenen Jahr auf 250 Mill. (2000: 1,75 Mrd.) Euro geschrumpft, teilte der weltgrößte Rückversicherer am Freitag nach einer Aufsichtsratssitzung in München mit. In der Gewinnzone hielten die Münchener Rück dabei nur positive Sondereffekte von 830 Mill. Euro. Im Rückversicherungsgeschäft verursachten die 2,2 Mrd. Euro teuren Anschläge einen Verlust von 0,7 (plus 1,5) Mrd. Euro. Die Dividende soll dennoch mit 1,25 Euro je Aktie konstant gehalten werden. "Nach dem massiven Ergebnisrückgang wollen wir 2002 im laufenden Geschäft wieder an das sehr gute Konzernergebnis 2000 anknüpfen und dieses übertreffen", sagte Vorstandschef Hans-Jürgen Schinzler. (APA/Reuters)
Share if you care.