Gehirnhauttuberkulose ist extrem gefährlich

23. März 2002, 18:23
posten

... da die Krankheit sehr selten ist

Hannover - Die Gehirnhauttuberkulose (Meningitis tuberculosa) ist extrem selten - und genau deshalb auch so gefährlich. "Sie ist schon deshalb eine tückische Krankheit, weil sie niemand erwartet", sagt Privatdozent Franz-Christoph Bange von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Pro Jahr werden nach seinen Angaben etwa in Deutschland nur rund 30 Fälle registriert. Die Ärzte seien bei so seltenen Krankheiten nicht mehr geschult, das zu erkennen.

Der MHH-Privatdozent betreut seit vier Jahren intensiv die Infektions-Station an der Hochschule und kennt aus dieser Zeit keinen Fall von Gehirnhauttuberkulose, auch nicht aus der MHH-Kinderklinik. "Die Statistik sieht so aus, dass bei etwa 10.000 Erkrankungen an Tuberkulose im Jahr ungefähr 600 Patienten sterben, davon etwa zehn an einer Gehirnhauttuberkulose", sagte der Privatdozent. Die Erkrankung sei die schwerste Form der Tuberkulose des Kindesalters. Bei Erwachsenen sei sie die absolute Ausnahme. (APA/AP)

Share if you care.