RCB optimistisch für Technologie

22. März 2002, 14:30
posten

AT&S, SEZ, Gericom und EMTS zum Kauf empfohlen

Wien - Die Aktienanalysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben den Investoren in ihrem Technologiereport für März 2002 die Papiere einiger österreichischen Technologie-Unternehmen ans Herz gelegt. Die Einstufungen des Leiterplattenherstellers AT&S und des Handy-Dienstleisters EMTS wurden auf Kauf angehoben, während der Notebook-Hersteller Gericom und der Halbleiter-Zulieferer SEZ in RCB-Erstanalysen mit Kaufempfehlungen bedacht wurden.

Die Aktien der im Nemax-50 vertretenen AT&S hat die RCB von "Neutral" auf "Kauf" mit Kursziel 16,00 Euro hochgestuft, da das Unternehmen im Vergleich zur Peer Group mit rund 25 Prozent unterbewertet sei. Durch zusätzliche Dienstleistungen in der Vorproduktionsphase und der Einbettung passiver Bauelemente in Leiterplatten soll laut RCB die Wertschöpfung erhöht werden und die Wachstumsstory trotz des Preisverfalls bei Leiterplatten fortgesetzt werden. Nach einem ausgeglichenen Ergebnis im Geschäftsjahr 2001/02 erwarten die RCB-Experten in den Folgejahren einen Gewinn je Aktie von 0,19 Euro und 0,57 Euro.

EMTS-Empfehlung angehoben

Die Empfehlung für die an der Zürcher Börse gehandelten EMTS-Papiere wurde von "Übergewichten" auf "Kauf" angehoben, kurzfristig rät die RCB noch zur Vorsicht, da die Aktie den Abwärtstrend noch nicht durchbrochen habe. Das Kursziel wurde mit 55,00 Franken angegeben. Die Aktien würden auf den ersten Blick zwar als überbewertet erscheinen gegenüber der Vergleichsgruppe, für welche die RCB allerdings noch eine Verschlechterung der Konsensschätzungen erwartet. 2002 soll der EMTS-Gewinn je Aktie 1,50 Euro erreichen und in den Folgejahren auf 1,95 Euro und 2,33 Euro ansteigen.

Den Notebookhersteller Gericom empfiehlt die RCB mit Kursziel 32,40 Euro zum Kauf. Das Unternehmen habe seine Planzahlen zum Zeitpunkt des Börsengangs bisher deutlich übertreffen können. Zudem weise Gericom einen Bewertungsabschlag von rund 50 Prozent gegenüber dem ebenfalls am Neuen Markt notierten Konkurrenten Medion (RCB-Empfehlung "Neutral") auf, welche in diesem Ausmaß nicht gerechtfertigt sei. Im laufenden Geschäftsjahr werde sich der Gewinn je Aktie auf 1,96 Euro belaufen, bevor er 2003 auf 2,56 Euro und 2004 auf 3,05 Euro ansteigen soll.

Gute Bewertung für SEZ

SEZ stuft die RCB ebenfalls als "Kauf" ein und legt das Kursziel für die in Zürich gelisteten Papiere bei 112,00 Franken fest. SEZ weise einen Bewertungsabschlag von rund 50 Prozent gegenüber der Peer Group auf, wobei allerdings ein 20-prozentiger Liquiditätsabschlag gerechtfertigt erscheine. Der Gewinn je Anteilsschein soll nach 1,81 Euro im laufenden Geschäftsjahr in den Folgejahren auf 4,19 Euro und 6,46 Euro klettern. (APA)

Share if you care.