Kraftwerk Wien-Freudenau bei Schleuse neuerlich beschädigt

23. März 2002, 19:09
posten

Hochwasserabfuhr ist nicht beeinträchtigt

Wien - Die durch das überdurchschnittlich starke Hochwasser ausgelösten Strömungsverhältnisse der Donau haben am offenen Verschluss der Südschleuse des Donaukraftwerks Freudenau eine weitere Beschädigung verursacht. Wie die Verbundgesellschaft am Samstag in einer Aussendung mitteilte, trat ein ähnlicher Schaden wie auf der gegenüberliegenden Seite des gleichen Verschlusses auf. Die Beschädigung hat keinen Einfluss auf die gesicherte Hochwasserabfuhr. Am Vortag hatte sich eine Abdeckplatte des Schleusenverschlusses gelöst.

Nach dem Rückgang des Hochwassers wird gemäß Wehrbetriebsordnung der Wasserrechtsbehörde der obere Schleusenverschluss wieder geschlossen, wobei sich der genaue Zeitpunkt nach der Wasserführung der Donau richtet und daher nicht vorhergesagt werden kann. Nach Meinung der Experten der Lieferfirma des Schleusenverschlusses ist der Schließmechanismus funktionstüchtig. (APA)

Share if you care.