Österreich ein Trümmerhaufen?

22. März 2002, 23:32
27 Postings

SPÖ über Flugzettel der ÖVP Oberösterreich empört - Gusenbauer: Vergleich mit 11. September "unerhörte Entgleisung"

Wien - Als "unerhörte Entgleisung und Beleidigung der österreichischen Bevölkerung", bezeichnete SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer Freitag bei einer Pressekonferenz ein Flugblatt der ÖVP Oberösterreich, in dem das Land de facto mit einem Trümmerhaufen verglichen werde. Gusenbauer bezeichnete dies als "massive Vergiftung des politischen Klimas" und forderte Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) auf, einzugreifen und diese Aktion zurückzuweisen.

In dem von Gusenbauer an die Journalisten verteilten Flugblatt wird seitens des oberösterreichischen ÖVP-Seniorenbundes unter dem Titel "Keine Panik" massiv Kritik an der Opposition geübt und ein Vergleich mit dem Terroranschlag vom 11. September 2001 auf das New Yorker World Trade Center gezogen. Wörtlich heißt es in dem Schreiben: "Die kürzlich gezogene Halbzeitbilanz unserer Bundesregierung ist eine Bilanz des Erfolges. ... Die Opposition schäumt und lässt nichts, aber schon wirklich gar nichts unversucht, diesen Erfolg als Misserfolg darzustellen - und einige lassen sich dabei blenden. Ein Vergleich: Nach der Katastrophe vom 11. September 2001 haben die Aufräumarbeiten den New Yorkern einiges an Beinträchtigungen und Opfern abverlangt - der Lohn der Arbeit: jetzt geht es an den Wiederaufbau."

Gusenbauer empörte sich über die Diktion und die "Geisteshaltung". Es handle sich um eine "Propaganda- und Verhetzungsaktion die sofort eingestellt werden muss". Eine derartige Art der Auseinandersetzung habe in keinem demokratischen Staat einen Platz. Jedenfalls sei dies ein weiteres Zeichen dafür, "dass die Verhaiderung der ÖVP voranschreitet". (APA)

Share if you care.