Prinzessin Märtha Louise von Norwegen verliert an Gewicht

22. März 2002, 21:19
2 Postings

Initiativen gegen Essstörungen fordern öffentliche Stellungnahme - Medien berichten durchwegs "positiv"

Oslo - Zwei Monate vor ihrer Hochzeit soll die norwegische Prinzessin Märtha Louise zu ihrer erheblichen Gewichtsabnahme in den vergangenen Wochen Stellung beziehen. Wie die Osloer Zeitung "Aftenposten" am Donnerstag berichtete, wollen Frauen mit psychisch bedingten Essstörungen dabei erreichen, dass die 30-jährige Tochter von König Harald V. öffentlich erklärt, sie mache keine bewusste Schlankheitskur vor dem Gang zum Traualtar mit dem Schriftsteller Ari Behn am 24. Mai.

Positive Berichte zu extremem Gewichtsverlust

Hintergrund der Aufforderung sind Berichte in der Klatschpresse mit Fotos, die deutliche Gewichtsverluste der Prinzessin zeigen. Märtha Louise lebe derzeit "von Liebe, Luft und Gesundheitskost", hieß es dazu im größten norwegischen Klatschblatt. Die meist positiv gehaltenen Berichte über eine bewusste Schlankheitskurs könnten ein "gefährliches Leitbild" für Frauen oder Mädchen sein, die das von Medien propagierte Schlankheitsideal mit krankhaften Essstörungen bezahlen müssten.

Runde Formen wollte sie keine

Die Prinzessin selbst hatte in einem früheren Interview erklärt: "Ich erinnere mich gut, wie zornig ich wurde, als ich irgendwo vor ein paar Jahren las, dass ich runde Formen hätte." Die schwedische Kronprinzessin Victoria (24) hatte öffentlich erklärt, dass sie als Jugendliche an Anorexie (Magersucht) gelitten habe. (APA/dpa)

Share if you care.