Teure falsche Mona Lisa

21. März 2002, 23:24
posten

Dorotheum erzielte 149.000 Euro für eine Kopie mit Seltenheitswert

Wien - 149.000 Euro erzielte am Donnerstag bei der Altmeister-Auktion im Wiener Dorotheum eine Kopie der "Mona Lisa" von Leonardo da Vinci, den Zuschlag erhielt ein "Kunst-Interessent aus Florida".

Das Dorotheum erläuterte, das besondere dieser Kopie sei das Datum, handle es sich bei diesem Werk doch um eine Arbeit aus dem 17. Jahrhundert: Damit wurde es zu einem Zeitpunkt angefertigt, als sich das Original noch nicht im Louvre befand. Der Künstler musste also Zugang zur Privatsammlung des Königs gehabt haben.

Das Bild zeige zudem mehr vom ursprünglichen Zustand der "Mona Lisa" als das Original selbst - das einmal beschnitten worden war , um in einen kleineren Rahmen zu passen. Bei der nun versteigerten Kopie sei hingegen der alte Gesamtzustand mit zwei Säulen im Hintergrund an den Bildrändern noch zu erkennen.

Insgesamt wurden in der Altmeister-Auktion 3,8 Mill. Euro umgesetzt. Die "Bewaldete Flusslandschaft" von Jan Wynants wurde von einem Wiener Sammler um 134.200 Euro ersteigert. "Steinerne Kartusche mit Fruchtgirlande mit Bacchus und Ceres" von Joris van Son erzielte 113.850 Euro. "Zwei Geographen" von Bernardo Strozzi brachte 109.800 Euro. Zwei Blumenstilleben von Johann Baptist Drechsler wurden gemeinsam angeboten und erzielten 97.000 Euro. (APA)

Share if you care.