"Neubeginn" mit Trauerminute in Schönbrunn

21. März 2002, 19:43
posten

Koalahaus mit schläfrigen Beutelkostbarkeiten eröffnet

Wien - Dass Austria mit Australia, was die Existenz von zoologischen Beutelkostbarkeiten betrifft, nun gleichzieht, hätte zweifellos ein großes Fest verdient. Aber "zum Feiern ist uns nicht zumute", sagte Donnerstag der Schönbrunner Tiergartendirektor Helmut Pechlaner vor Hunderten Besuchern, die trotz strömenden Regens zur Eröffnung des neuen Koalahauses gekommen waren. Nach einer Gedenkminute für Sabine J., die 21-jährige Tierpflegerin, die vor knapp zwei Wochen von Jaguaren getötet worden war, sprach Pechlaner ruhig von einem "Neuanfang".

Langschläfer

Der Verzicht auf ein großes Tamtam passte auch zum ersten neuen Zoobewohner. Biljarra, das vierjährige Koalamännchen, hält sehr viel von Ruhe. Der Teddy, der kein Bär ist, sondern ein Beuteltier, schläft bis zu 20 Stunden pro Tag. Er stammt aus dem Zoo Duisburg. Ende März wird ein Koalaweibchen von Houston in Texas nach Wien übersiedeln. Derzeit gibt es nur in fünf europäischen Zoos Koalas. Ihre Haltung gilt als schwierig und muss - außerhalb von Australien - im Zuchtprogramm der Zoologischen Gesellschaft San Diego in den USA abgesegnet sein. Tierpflegerinnen wurde dort geschult, um die an Mimik armen Tiere zu "verstehen". Schluckauf etwa ist ein Zeichen für Koalastress.

Eintönige aber exklusive Speisekarte

Gleichsam eintönig wie heikel ist die Speisekarte: Eukalyptus. Das Futter fliegt die AUA gratis aus einer Zuchtfarm in Großbritannien ein.

Nicht nur "down under", sondern auch in Schönbrunn ist weiters ab sofort ein Paar Gould' s Warane zu bewundern. Diese Echsen werden bis zu eineinhalb Meter lang. In Kürze werden außerdem Parmakängurus, sehr kleine Geschwister der uns bekannten Sprungwunder, erwartet.

Für die 250-Jahr-Feiern des Tiergarten Schönbrunn im Sommer wurde bereits der Eingangsbereich neu gestaltet. Zum Jubiläum des ältesten Tiergartens der Welt soll der Eintritt dann symbolische 250 Cent kosten. (simo, DER STANDARD Print-Ausgabe 22.März 2002)

Share if you care.