Rumänien: Europas höchste Rate an Aids erkrankten Kindern

21. März 2002, 18:33
posten

Hohe Zahl geht auf infizierte Spritzen und Blutkonserven zurück

Bukarest - Mit 5.386 an der Immunschwäche Aids erkrankten Kindern liegt Rumänien in Europa Experten zufolge unverändert an der Spitze. Das berichtete die Zeitung "Curentul" am Donnerstag unter Berufung auf den Nationalen Ausschuss für Aids-Bekämpfung.

Die Zahl der Neuerkrankungen und HIV-Infizierungen bei Kindern sei allerdings stark rückläufig, die Meisten stammten aus der Zeit vor 1990. Die Mehrzahl der erkrankten Kinder ist 10 bis 14 Jahre alt. Bis 1990 waren in Rumänien bei Impfungen Spritzen mehrfach verwendet worden; auch infizierte Blutkonserven nennen die Behörden als Grund für die hohe Zahl der damals mit dem Virus infizierten Kinder.

Vergleich Deutschland

In Deutschland, das knapp vier Mal so viel EinwohnerInnen hat wie Rumänien, leben nach Auskunft des Robert Koch-Instituts weniger als 400 Kinder mit dem Aidsvirus.

Bei Erwachsenen in Rumänien ist den Angaben nach eine Zunahme der Fälle feststellbar. (APA/dpa)

Share if you care.