Berliner Restaurant setzt Heuschrecken auf die Speisekarte

21. März 2002, 12:29
posten
Viel Eiweiß, viel Proteine und kaum Fett

Berlin (APA/Reuters) - Heuschrecken und Würmer, kross gegrillt oder gebraten, stehen seit kurzem auf der Speisekarte eines Berliner Restaurants. Das "Soda" serviert nach eigenen Angaben als erstes Restaurant in Deutschland nach thailändisch-afrikanischer Tradition Heuschrecken-Gerichte etwa mit Gemüse-Curry und Cous-Cous-Gries. Grillen kommen mit Pasta, Tomate und Knoblauch auf den Teller, Mehlwürmer werden zu Quiche verarbeitet.

Die Würmchen seien knackig und schmeckten nussig, sagte Ramona Röter am Montag, nachdem sie als Gast des "Soda" im Stadtteil Prenzlauer Berg eine Portion Maden verspeist hatte. "Man muss sich wirklich erst einmal an das äußere Erscheinungsbild des Gerichtes gewöhnen. Wenn man das überwunden hat, dann kriegt man das hin." Röters Rat an andere Feinschmecker: "Einfach mal testen." Das Restaurant preist seine neue Speisenauswahl als gesund an, da die Insekten viel Eiweiß, Proteine und kaum Fett enthielten.

Versorgt wird der Koch Lars Scheuble von Zuchtbetrieben in den Niederlanden und normalen Zoohandlungen. "Ich kann die ja leider nicht irgendwo einsammeln, in den Keller gehen und sagen: 'Ich guck mal, ob wir ein paar Kakerlaken haben'", erklärte Scheuble. Außerdem seien solche Insekten mit Pestiziden verseucht. Der Koch lässt sich seine Heuschrecken und Würmer lebend liefern. Getötet werden sie erst kurz bevor sie in der Pfanne oder dem Ofen landen. Die Resonanz der Kunden auf die seit drei Tagen angebotenen Insekten-Gerichte sei gut. "Und bisher hat sich niemand über Magen-Probleme beschwert", sagte Scheuble lächelnd. (Schluss) gl

Share if you care.