T-Online rutscht weiter in die roten Zahlen

21. März 2002, 09:55
posten

Vorsteuerverlust 2001 verdoppelt

Deutschlands größter Internet-Provider T-Online hat das vergangene Jahr mit einem Nettoverlust von 797 Millionen Euro abgeschlossen. Damit verdoppelte sich das Minus gegenüber dem Vorjahr, als ein Verlust von 390 Mill. Euro in der Bilanz stand, wie die Telekom-Tochter am Donnerstag in Darmstadt mitteilte.

Grund für das weitere Abrutuschen in die roten Zahlen waren Belastungen durch ausländische Beteiligungen sowie Abschreibungen zur Risikovorsorge der comdirect bank in Höhe von 281 Mill. Euro. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr gleichzeitig um 43 Prozent auf 1,140 Mrd. Euro. (APA)

Share if you care.