Britische Handelsschiffe ändern ihr Geschlecht

20. März 2002, 22:05
posten

Fachblatt "Lloyds List" benutzt künftig Neutrum für Schiffe

London - Britische Handelsschiffe sind künftig nicht mehr weiblich, sondern sächlich. Das unter Seeleuten hoch geschätzte Fachblatt "Lloyds List" teilte am Mittwoch mit, vom kommenden Monat an nicht mehr das fast poetischen Wort "she" für ein Schiff zu benutzen, sondern das schlichte, sachliche "it".

"Zeitgeist"

Chefredakteur Julian Bray begründete die Revolution bei der 1734 gegründeten Zeitung, die täglich Informationen über Schiffsbewegungen veröffentlicht, mit dem Zeitgeist. Die Seefahrt müsse nach vorn blicken, um nicht zu einem toten Zweig des Welthandels zu verkommen, ließ Bray seine Leser wissen.

LiebhaberInnen

Doch die LiebhaberInnen der "weiblichen" Schiffe müssen nicht verzagen. Die Royal Navy will von dem "Unsinn" der Lloyds List nichts wissen. Die Zeitung könne machen, was sie wolle, sagte ein Sprecher der Königlichen Marine. Die Royal Navy werde an der "jahrhunderte-, wenn nicht jahrtausendeaalten Tradition" des "she" festhalten. "Es ist Teil unserer Kultur", sagte der Marinesprecher. "Alle Welt hält die Änderung für kompletten Unsinn." (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.