Das Schlachten nimmt kein Ende

27. März 2002, 19:10
posten
Damit das Schlachten kein Ende nehme, erstreitet sich die Niederösterreichische BULL Nahrungsmittel AG, deren Geschäftsführer bis 1998 Gernot Rumpold war und der jetzt Vorsitzender des Aufsichtsrates ist, am 10. April den Ausgleich (9 Sa 9/02z), die Willi Rumpold Betriebsgesellschaft m.b.H., deren Schließung aufgetragen wurde, folgt am 8. Mai (9 S 22/02m, beide LG Krems an der Donau). Offensichtlich nicht insolvent ist die Willi Rumpold GesmbH und die Willi Rumpold GesmbH & Co. KG., alle an derselben Adresse.

Noch bis 26. März sollten sich Gläubiger der North Star Business Consulting GmbH melden, die eine Konzession zur Vermittlung, Beratung und Verwaltung von Wertpapiergeschäften hatte, bevor ihr die entzogen wurde (42 S 22/02w, HG Wien). Und am 11. April werden die Reste der Yline Internet Business Services AG verhandelt (5 S 406/01t, HG Wien). Für Gläubiger der Bauunternehmung Demel & Rössler Kommanditgesellschaft (2 S 133/ 02z) und der Bauunternehmung Demel & Rössler Gesellschaft m.b.H. (2 S 134/02x, beide HG Wien) endet die Anmeldefrist am 30. April. Die Anmeldungsfrist der TELE M TV Programm GesmbH, die Fernseh- und Hörfunkprogramme managt, endet am 3. Mai (44 S 57/02g, HG Wien); die des Wiener bildenden Künstlers Otto Rau, der laut Telefonbuch über zehn Rufnummern erreichbar ist, am 10. Mai (69 S 18/02p, BG Innere Stadt Wien). An den Ausgleich der "clienting" Public-Relations und Werbeberatung GmbH, die einst ganz Große betreut hatte, müssten sich Gläubiger bis 23. April wenden (2 Sa 148/02f, HG Wien).

Von Harry Kain, E-Mail: pech.pleiten@ chello.at
Share if you care.