Ehemann von Lolo Ferrari bleibt in Haft

21. März 2002, 10:49
posten

Ihm wird Mord an seiner Frau vorgeworfen - Er beteuert Schuldlosigkeit

Paris - Der Mann des vor zwei Jahren gestorbenen Busenstars Lolo Ferrari bleibt wegen Mordverdachts in Haft. Ein Gericht im südfranzösischen Aix-en-Provence lehnte es ab, den 53 Jahre alten Eric Vigne nach drei Wochen im Gefängnis von Grasse auf freien Fuß zu setzen, wie dessen Anwalt Serge Pautot am Mittwoch mitteilte. Die Justiz ermittelt gegen Vigne wegen vorsätzlicher Tötung.

Verdacht des Erstickens

Ferrari, Darstellerin in Fernsehshows und Porno-Filmen, war am 5. März 2000 tot im Bett ihrem Haus bei Grasse an der Cote d'Azur gefunden worden. Sie wurde 37 Jahre alt. Zunächst schlossen die Ermittler auf Medikamentenmissbrauch als Todesursache des psychisch labilen Starlets.

Im Dezember 2001 ergab jedoch ein neues Gutachten, dass die unter dem bürgerlichen Namen Eve Vallois geborene Ferrari erstickt wurde. Nun steht Vigne im Verdacht, seine Frau mit einem Kissen getötet zu haben.

Vigne wies die Vorwürfe nach Darstellung seines Anwalt Pautot vor dem Gericht in Aix-en-Provence nochmals zurück. Er habe von seiner Frau gelebt und sei glücklich mit ihr gewesen. Das bei Ferrari festgestellte Lungenödem habe von einer starken Bronchitis hergerührt, argumentierte sein Anwalt. Er will einen neuen Antrag auf Freilassung stellen. (APA/AP)

Share if you care.