Live Ball steht heuer ganz im Zeichen von Moschino

20. März 2002, 18:12
posten

Jubiläumsball zeigt das Lebenswerk des verstorbenen Enfant terrible der Modeszene

Wien - Der zehnte Life Ball steht ganz im Zeichen von Moschino: Das italienische Modehaus wird mit seinen phantasievollen Kreationen der Eröffnung des Spektakels am 19. Mai die passende Ausstattung geben. "Wir wollten Moschino schon lange für den Life Ball verpflichten. Dass wir Franco Moschinos Lebenswerk und eine Retrospektive der Arbeit des Labels nach seinem Tod ausgerechnet zum zehnjährigen Jubiläum zeigen können, erfüllt mich mit Stolz und großer Freude", so Organisator Gery Keszler.

Kaum ein anderer Modeschöpfer passt mit seinem Engagement besser zum Life Ball als der 1994 verstorbene Franco Moschino. Das Enfant terrible der italienischen Szene war Menschenrechtsaktivist, Umweltschützer und unermüdlicher Streiter gegen HIV und Aids. Besonders gegen Ende seines Lebens rückte sein Einsatz für soziale Themen völlig in den Mittelpunkt seines Schaffens und seiner Kampagnen.

"Moschino war eigentlich kein Designer im herkömmlichen Sinn, er war vielmehr ein Chronist, der seine Kritik am System modisch umsetzte", so Keszler. Die Visionen des Italieners verwirklicht nun seine langjährige Weggefährtin Rossella Jardini mit einem 25-köpfigen Design-Team. Sein Bruder Angelo ist heute Präsident der Unternehmensgruppe und leitet die Franco Moschino Foundation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Leben von Kindern mit HIV und AIDS durch vielfältige Einrichtungen zu erleichtern.

Der Life Ball 2002 zeigt am 19. Mai das Lebenswerk und kreative Vermächtnis von Franco Moschino. Wie gewohnt werden die Kreationen von professionellen Top-Models und prominenten Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Gesellschaft vorgeführt. Und wie schon in den vergangenen beiden Jahren wird der Laufsteg auch heuer wieder in Form eines gigantischen Red Ribbons in den Rauthausplatz hinein ragen, um Tausenden Besuchern die Möglichkeit zu bieten, dem Eröffnungsspektakel kostenlos beizuwohnen.

Welch weite Kreise der Life Ball inzwischen auch international zieht, zeigte sich auch bei der "Osteraktion" der Organisatoren: Stars wie Britney Spears, Boy George, Vivienne Westwood, Christian Lacroix oder Karl Lagerfeld griffen zu Malfarben, um zu Gunsten von HIV-positiven und Aids-kranken Menschen Eier zu gestalten. Am Freitag werden die Kreationen ab 19.30 Uhr im Wiener Dorotheum versteigert. (APA)

Share if you care.