USA erwägen 30-tägiges Besuchslimit für Touristen

20. März 2002, 16:47
posten

Bisher sechs Monate gültig

Washington - Ausländer, die mit einem Touristenvisum in die USA kommen, dürfen möglicherweise künftig nur noch 30 Tage statt bis zu sechs Monate bleiben. Nach Medienberichten vom Mittwoch erwägt der Chef der Einwanderungsbehörde INS, James Ziglar, eine entsprechende Verkürzung des Besuchslimits. Er denke außerdem daran, Schul-oder Universitätsbesuche für Ausländer, die mit einem Touristenvisum oder anderen Visa eingereist sind, erst dann zu gestatten, wenn ihr betreffendes Einreisepapier in ein Studentenvisum umgewandelt worden ist.

Ziglar und die INS stehen zurzeit unter schwerem Beschuss. Die Behörde hatte der Flugschule, in der zwei der Flugzeugentführer vom 11. September ausgebildet worden waren, sechs Monate nach den Anschlägen Studentenvisa für die Beiden zugestellt.(APA/dpa)

Share if you care.