Schweizer Parlament lehnt Verschärfung des Asylrechts ab

20. März 2002, 14:21
posten

Internationaler Tag gegen Rassismus

Bern - Das Schweizer Parlament hat eine Initiative der Volkspartei (SVP) zur Verschärfung des Asylrechts abgelehnt. Die SVP wollte in einem Vorstoß "gegen Asylrechtsmissbrauch" erreichen, dass Flüchtlinge kein Asylgesuch mehr stellen dürfen, wenn sie über einen sicheren Drittstaat in die Schweiz eingereist sind und dort einen Antrag hätten stellen können. Das Parlament stimmte am Mittwoch mit 121 zu 38 Stimmen gegen den Antrag.

In Bern befassten sich unterdessen am "Tag gegen den Rassismus" Experten mit den Hintergründen des Rassismus gegen Dunkelhäutige in der Schweiz. Die Tagung sollte das Augenmerk auf rassistische Vorfälle im Alltag lenken. In Vorträgen und Diskussionen wurden zudem die historischen Beziehungen zwischen Europa und Afrika sowie Themen wie Sklaverei und Kolonialismus beleuchtet.(APA/sda)

Share if you care.